Handwerker aus Polen: Diese drei Tipps kennen die meisten nicht

2019/11/18
Handwerker aus Polen: Diese drei Tipps kennen die meisten nicht

Viele Unternehmen tun sich heutzutage schwer, Handwerker zu finden. Der Beruf ist bei jungen Erwachsenen in den letzten Jahren und sogar Jahrzehnten nicht beliebt genug gewesen, Ausbildungsplätze -und Rahmenbedingungen nicht attraktiv genug gestaltet worden. Diesem Mangel kann eine Einstellung polnischer Handwerker oder eine Arbeitnehmerüberlassung aus Polen, entgegenwirken. Im Folgenden klären wir Sie über drei wichtige Tipps auf, weshalb sich diese Entscheidung besonders positiv auswirken kann.

Tipp Nummer Eins: Die Arbeitnehmerfreizügigkeit

Im Rahmen der Arbeitnehmer- und Dienstleistungsfreizügigkeit ist die Einstellung ausländischer Arbeiter für deutsche Unternehmen möglich. Das heißt zum Beispiel, dass ein Unternehmen aus Polen bei Bedarf seine Arbeiter auf Baustellen nach Deutschland entsenden kann, ohne dabei Gefahr zu laufen, mit dem Gesetz in Bredouille zu geraten. Allein die gesetzliche Gleichstellung von Arbeitern aus dem ganzen EU-Mitgliedsstaatenraum erleichtert die Personalsuche Polen ungeheuer.

Zudem genießen polnische Arbeitskräfte seit jeher in Deutschland einen guten Ruf. Die transparenten Verhältnisse geben sowohl dem deutschen Unternehmen als auch dem polnischen Handwerker ein Maß an Sicherheit, das sich häufig in motivierter und professioneller Arbeit ausdrückt. Es ist also wichtig, dass ein Handwerker aus Polen, der in Deutschland eingestellt ist, dem deutschen Mindestlohn entsprechend bezahlt wird und dass dieselben gesetzlichen Rahmenbedingungen was zum Beispiel Versicherung und Kündigungsfrist angeht gelten, wie für deutsche Arbeiter auch. Das macht die Sache auch für Unternehmen in Deutschland einfacher, da es nicht notwendig ist, sich mit der polnischen Rechtslage auseinanderzusetzen.

>> Auch interessant: 10 Dinge, die Sie über polnische Arbeiter wissen sollten

Tipp Nummer Zwei: Die geistige Nähe zwischen Deutschland und Polen nutzen

Polen ist nicht nur geographisch nah an Deutschland gebunden; auch geistig herrscht eine gewisse Nähe zwischen den beiden Nationen. Diese Nähe ist entscheidend, wenn man sich als Unternehmen dazu entscheidet, Handwerker aus Polen oder auch Erntehelfer aus Polen einzustellen. Viele Polen haben im Vergleich zu Bürgern anderer Länder recht gute Deutschkenntnisse, die ihnen dabei helfen, sich im deutschen Betrieb schneller einzuarbeiten. Nutzt man den Dienst eines Handwerkers aus Polen, so ist die Chance, dass sich dieser mit ihm gut verständigen kann, eindeutig größer als bei anderen an Deutschland angrenzenden Ländern. Und selbst, wenn noch kein kommunikatives Deutsch vorhanden ist, so ist die Bereitschaft, zu lernen in den meisten Fällen hoch.

Tipp Nummer Drei: Einen polnischen Personaldienstleister beauftragen

Sie suchen nach qualifizierten, motivierten Handwerkern aus Polen? Dann sollten Sie direkt eine Zusammenarbeit mit einem Personaldienstleister aus Polen in Erwägung ziehen. Denn somit können Ihnen garantiert Handwerker vermittelt werden, die genau Ihren Vorstellungen und Wünschen entsprechen. Dabei kommt es nicht darauf an, wie alltäglich oder schwierig Ihr Anliegen ist: Wir finden den für Sie am besten geeigneten Kandidaten in unserer umfangreichen Datenbank und sorgen dafür, dass Sie sich um nichts Weiteres kümmern müssen. Eine Personalvermittlung direkt aus Polen wie CPC Consulting übernimmt die Suche, Anstellung und Entsendung des Handwerkers.

>> Sie benötigen qualifiziertes, polnisches Personal? Fordern Sie Ihr Angebot von CPC Consulting ein!